Gottesdienste unter Auflagen wieder erlaubt

Seit dem 6. Mai 2020 dürfen in Niedersachsen wieder Gottesdienste statt finden. Wir freuen uns darüber und wir wollen Dich darüber informieren, welche Schutzmaßnahmen erforderlich sind, damit wir in der Corona-Krise wieder Gottesdienste feiern und Gemeindeveranstaltungen durchführen können.

Auf der Grundlage der Bestimmungen des Landkreises Aurich und dem eingereichten Schutzkonzept des BEFG, haben wir nun eine Handlungsanweisung für uns als Gemeinde erstellt, die ab sofort und bis auf Widerruf gilt. Im Schutzkonzept geht es um medizinisch verantwortbare Regelungen, um die Bemühungen zur Eindämmung des Virus zu unterstützen. Als Gemeinde in Aurich wollen wir verantwortungsvoll handeln.

Der Gottesdienst kann nur unter strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt finden. Es ist erforderlich, dass sich jede Person daran hält. Wir haben alle Maßnahmen aufgelistet, die ab sofort für uns bindend sind:

 •  Die Teilnehmerzahl für unsere Gottesdienste ist begrenzt. Meldet euch daher bitte im Vorfeld an, wenn ihr in den Gottesdienst kommen wollt. Die könnt ihr über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! tun.
 •  Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen einzuhalten. Jede Person wird einzeln in das Gebäude gehen, draußen auf dem Weg warten wir auch im Mindestabstand von 1,5m.
 •  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wir wollen besonders den Personen den Vorrang geben, die nicht über mögliche Online-Angebote Zugänge zu Gottesdiensten haben.
 •  Wir haben folgenden "Verkehrsweg": Der Eingang ist wie gewohnt, der Ausgang wird über die zweite Tür über die Terasse sein. Die Garderobe darf nicht benutzt werden, bitte nehmt eure Jacken mit in den Saal und hängt sie über euren Stuhl. Der Zutritt in die Küche und in die obere Etage ist nicht möglich.
 •  Wir werden ein Ordner-Team haben, dass alle Gäste begrüßt und im Foyer die Hände desinfiziert. Bitte respektiert die Hinweise des Ordner-Teams.
 •  Es wird eine Liste angefertigt, in dem von jedem Gottesdienstbesucher freiwillig Vor -und Nachname in eine Liste eingetragen wird. Diese Liste wird im dann im Büro verschlossen aufbewahrt und dient zur Rückverfolgung bei möglichen Infektionsfällen.
 •  Danach geht jeder Gottesdienstbesucher direkt in den Saal und setzt sich auf einen Stuhl.
 •  Das ordnungsgemäße Tragen einer Mund-Nase-Maske ist seit dem 19.10.2020 Pflicht.
 •  Im Gottesdienstraum stehen die Stühle in einem Mindestabstand von 1,5 m nach links und rechts sowie nach vorne und hinten auseinenander. Bitte die Stühle nicht verschieben.
 •  Bitte bedenkt, dass wir zur Zeit keinen Kindergottesdienst und keine Kinderbetreuung haben dürfen! Es gibt auch keinen Rückzugsraum für Elternteile mit ihren Kindern. Die Gottesdienste sind im Moment nur für Kinder ab 12 Jahren geeignet.
 •  Es wird nach dem Gottesdienst keine Teezeit geben.
 •  Wir werden vermehrt Lüften und die Fenster offenhalten, da dies die Zahl möglicherweise in der Luft vorhandener Erreger reduziert.
 •  Die Kollekte wird so eingesammelt, dass am Ausgang ein Kollektenkorb bereitgestellt wird.
 •  Dem Wunsch nach Seelsorge und Segnung nach dem Gottesdienst wird nur unter den oben genannten Hygieneregeln nachgekommen.
 •  Im Übrigen gilt: Bitte niemals krank in den Gottesdienst kommen!
 •  Personen mit erkennbaren Symptomen (auch leichtes Fieber, Erkältungsanzeichen, Atemnot) kommen bitte nicht in die Gottesdienste bzw. bleiben zu Hause, bis der Verdacht auf Infizierung mit dem Coronavirus ärztlicherseits aufgeklärt ist. Hier sind alle gefragt, ihre gesundheitliche Situation gewissenhaft zu prüfen und Verantwortung zu übernehmen, um andere nicht in Gefahr zu bringen.